Aug 21
was ist ein Erklärvideo?

Kurz erklärt – Was ist eigentlich ein Erklärvideo?

Was ist ein eigentlich dieses Erklärvideo? Ein Erklärfilm oder Explainervideo? Hier ein kurze Zusammenfassung der wichtigsten Merkmale.

Definition:

Ein Erklärvideo ist ein von Unternehmen, Erklärvideoagentur, professionellen Organisationen oder Amateuren erstellter Videoclip, welcher eine abstrakte Idee oder Tätigkeit vereinfacht erklärt. Ein Erklärvideo wird grundsätzlich kurz gehalten, damit die Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer nicht überschritten wird. Im Schnitt weisen diese Videos eine Dauer von 1-2 Minuten auf. Ein von Amateuren produziertes Erklärvideo kann stark hinsichtlich Themen und Aufbereitung variieren.

Gestaltungselemente:

Im Erklärvideo wird mit Text, Bild, Musik, und Sprecher gearbeitet, zudem kommen 2D und 3D Elemente, Real-Bilder und Videosequenzen als Gestaltungselemente zum Einsatz. Charakteristisch für ein modernes Erklärvideo ist der Einsatz von Illustrationen. Hier einige Beispiele:

 

 

Inhalt:

Ein Erklärvideo nutzt eine einfache Sprache, ohne Fremdwörter, außer sie werden direkt im Kontext erläutert. Dem Zuschauer soll so das Thema greifbar gemacht werden, in dem es sich in seinen Lebensalltag einordnen lässt.

Storytelling :

Eine gute Geschichte stellt sicher das das Thema verständlich und unterhaltsam kommuniziert wird. Dies geschieht auf zwei Ebenen, rational und emotional. Der Zuschauer wird auf mehreren Ebenen angesprochen Visuelle durch die Animation und Text und Akustisch durch Musik und Sprecher. Studien und Umfragen legen nah, dass Geschichten das bestehende Wissen sichern, im Hirn vernetzen und für künftige Situationen abrufbereit hinterlegen. Im Change Management der internen Unternehmenskommunikation kann so durch eine gemeinsame Zielvorstellung die Motivation der Mitarbeiter gesteigert werden.

 

Die Symbolik eines Erklärvideos

Das Erklärvideo bedient sich einfacher Symbolik. Wichtige Zusammenhänge und Schlüsselbegriffe werden durch plakative und teils reduzierte Illustrationen dargestellt. Ähnlich wie bei Filmen, folgen Erklärvideos meist einem bestimmten dramaturgischen Schema, bestehend aus folgenden Punkten:

Analyse der Problematik:

Den Zuschauern wird das Problem unterbreitet. Einhergehende Komplikationen und bereits existierende Lösungsansätze, die aber nicht funktionieren, werden vorgestellt. Die Notwendigkeit einer Lösung der Thematik wird erläutert.

Darbietung der Lösung:

Hier wird vom Absender des Erklärvideos die Lösung des Problems präsentiert. Meist geht es um Kernaussagen und oder Vorteile eines beworbenen Produkts oder einer dargestellten Dienstleistung.

Gebrauch und Anwendung:

Hier wird die genaue Funktionsweise des Produktes oder der Dienstleistung, in einfachen Worten beschrieben und Details präzise erklärt. Ein professioneller Sprecher  präsentiert im Zusammenspiel zwischen Bild, Ton und Text die Lösung.

Call to Action:

Der Call to Action ist die direkte Aufforderung zur aktiven Lösung der Thematik, beispielsweise anhand eines Appells zur Bestellung eines Produkts oder eines Links zu einer Webseite, mit dessen Hilfe der Lösungsvorgang erleichtert oder gar gelöst wird.

 

Einsatzgebiet -- Erklärvideo:

Aufgrund seiner vielen Vorteile eignet sich ein Erklärvideo hervorragend zur Produkt-, Image- oder Dienstleistungspräsentation. In den meisten Fällen wird ein Erklärvideo in Sozialen Netzwerken, auf einer Website, im Messe Bereich oder sonstigem digitalem Kanal eingesetzt. Des weiteren nutzen Unternehmen es zur klassischen Arbeitsunterweisung sowie in Bereichen der Arbeitssicherheit und Fortbildung. Das Erklärvideo hat sich in der heutigen Zeit als äußerst wertvolles Medium zur Informationsübermittlung als auch zu Marketingzwecken manifestiert.

 

Und Neugierig geworden? Willst du mehr wissen? Dann schau dir gerne die Erklärvideo-Informationsseite an oder kontaktiere mich direkt unter  info@b-dronka.com oder telefonisch unter 01744084395.