Mrz 05

Hinter den Kulissen – Wie entsteht eine digitale Illustration?

Wie entwickle ich eine digitale Illustration? Wie gehe ich ein Illustrationsprojekt an? Was ist zu beachten? Welche Materialien werden verwendet?  Um dir einen Einblick in meine Arbeitsweise zu bieten, möchte ich dir meine neue Blogartikel-Mini-Serie „Hinter den Kulissen“ vorstellen.  Hier stelle ich dir freie Projekte wie auch Auftragsarbeiten aus den Bereichen Illustration, Corporate Design und Motion Design vor. In diesem Artikel soll es um ein Projekt aus dem Bereich „Illustration“ gehen.

1. Wie alles beginnt

Alles beginnt mit…einer Idee! Und weil mir die Ideen jederzeit und überall kommen können, habe ich immer einen Stift und ein Stück Papier dabei. Und falls doch nicht, dann begnüge ich mich auch gerne mit der Rückseite eines Flyers, einer Serviette oder einem Bierdeckel. Hauptsache ich kann darauf zeichnen und meinen ersten Entwurf einstecken. So entstehen in kurzer Zeit die sogenannten Vorskizzen, die die Basis für meine weitere Arbeit bilden.

 

1. Ideen-Scribbel der Illustration

2. Die Auswahl der passendsten Idee

Aus den vielen Skizzen wird nun die ausgewählt, die die Idee hinter der Illustration am besten transportiert. Dabei muss man natürlich den Verwendungszweck der Illustration im Augen behalten: Findet die Illustration später vielleicht Verwendung in einem Poster? Oder bleibt sie digital?

Die ausgewählte Vorskizze dient mir dann als Vorlage für die Grobskizze, eine Art Vorzeichnung für die eigentliche Illustration. Die mach ich jetzt nicht mehr auf einer Serviette, sondern direkt digital – auf einem iPad Pro 12.9 Zoll mit einem Apple Pencil und der Zeichenapp Procreate.

 

2. Ipad pro 12.9 Zoll und Apple Pencil

3. Die eigentliche Illustration

Gezeichnet wird dann in mehreren Schritten. Erst erstelle ich die Grobskizze und dann darauf die Outline (Strichzeichnung). Sie stellt das Grundgerüst jeder Illustration dar.  Nun wird die „Strichzeichnung“ koloriert (je nachdem welche Richtung man stilistisch einschlägt, wird die Outline überzeichnet oder nicht). Auf die Kolorierung folgen meist die Schattierung und das Setzen einiger Highlights und Effekte. Dann ist die Illustration fertig! Ob ich sie dann noch in Adobe Photoshop weiterbearbeite, hängt davon ab, wo meine Illustration schlussendlich zum Einsatz kommen soll.

 

3. Ipad Vorskizze der Illustration

 

4. Outlines und Koloration der Illustration

 

 

Natürlich gibt es nicht die eine Herangehensweise an eine professionelle Illustration!

Jeder Illustrator hat da seine ganz speziellen Vorlieben und Workflows, die für ihn gut funktionieren. Meine Herangehensweise hat sich über die Jahre entwickelt und sich von einer halb analogen halb digitalen zu einer fast rein digitalen Arbeitsweise hin verändert. Meine Weiterentwicklung steht logischerweise in engem Zusammenhang mit den Weiterentwicklungen in der Software wie Procreate, Adobe Creative Cloud und der Hardware wie iPad pro, Apple Pencil, Wacom Cintiq. Zudem hatte ich natürlich den Wunsch, meine Effektivität für meine Kunden zu erhöhen. Digital kann ich schneller arbeiten und habe auch mehr Optionen, was die Weiterverarbeitung der Illustration angeht.

Und Neugierig geworden? Willst du mehr wissen? Dann schau dir gerne meine weiteren Artikel an oder kontaktiere mich direkt unter  info@b-dronka.com oder telefonisch unter 01744084395.